Persönliche Filmgeschichte
   

Ade, M. Toni Erdmann. (2015)

Kunstlehrer reist unter falschem Namen seiner Tochter hinterher, die als Projektmanagerin Karriere macht und dank unkonventioneller Methoden von der Leiter herabsteigt zu Menschen.


Akin, F. Im Juli. (2000)

Sonnensymbol führt Referendar zur Liebe seines Lebens nach Istanbul per Anhalter beim Bruder der Gesuchten, der seinen toten Onkel dorthin überführt.

Akin, F. Gegen die Wand. (2004)

Eigentlich wollten die beiden Deutschtürken sich in eine Scheinehe flüchten, doch dann verlieben sie sich ineinander. Als er aus dem Gefängnis entlassen wird, hat sie sich in Istanbul etabliert.


Akin, F. The Cut. (2014)

Armenier tritt mit seinen Zwillingstöchtern eine Reise an, die sie nach dem Völkermord nach Kuba und Nordamerika führt.


Aladağ, Z. Wut. (2006)

Deutscher Literaturprofessor bringt türkischen Jugendlichen um, der in dessen Wohnung mit einer Pistole, die nicht geladen war, eingedrungen ist, um sich für Strafverfolgung zu rächen.



Baumeister, A. John Rabe. (2008)

Firmenrepräsentant von Siemens richtet nach Einfall der Japaner in Nanking eine Sicherheitszone und stellt sich schützend vor seine Mitarbeiter.


Becker, W. Das Leben ist eine Baustelle. (1997)

Keinen Vater, keinen Job, ein bisschen Rock'n'Roll, mehr Sex und eine noch geheimnisvollere Freundin.

Becker, W. Good bye, Lenin! (2003)

Um die Mutter zu schonen, lassen Geschwister nach der Wende, als die Sozialistin aus dem Koma erwacht, die DDR auferstehen und Westler in den Arbeiterstaat flüchten.


Bornhak, A. Der Nachtmahr. (2015)

Aufgrund ihres Alter Ego landet eine Schülerin in der Psychatrie. Als es Gestalt annimmt, machen Freunde und Eltern Jagd auf es.


Büchel, L. Erbsen auf halb 6. (2004)

Regisseur verliert bei Autounfall das Augenlicht und verliebt sich auf der Reise nach Russland zu seiner todkranken Mutter in blinde Blindenlehrerin.


Buck, M. Trash Detective. (2016)

Verlobter tötet Schönheitskönigin wegen ihrer Sado-Maso-Filmchen und lenkt den Verdacht auf Trunkenbold eines schwäbischen Dorfes.


Donnersmark, F.H.v. Das Leben der Anderen. (2006)

Stasi-Hauptmann deckt DDR-Schriftsteller, den er überwachen soll, weil der Kultusminister dessen Frau zur Geliebten möchte.

Dörrie, D. Männer. (1985)

Aufsteiger und Aussteiger tauschen in Werbeagentur die Rollen, um damit um eine Frau zu werben.


Dörrie, D. Keiner liebt mich. (1994)

Auf der Suche nach der großen Liebe mit Voodoozauber frontal über Hausverwalter zu sterbenskrankem Travestiekünstler.


Dörrie, D. Erleuchtung garantiert. (2000)

Zwei ungleiche Brüder erfahren in einem Zen-Kloster die Unabhängigkeit des Seins aus der Abhängigkeit. Das andere Geschlecht lassen sie weit hinter sich.

Dörrie, D. Nackt. (2002)

Bei einer Wette müssen sich Paare mit verbundenen Augen erkennen. Die Aussprache nach dem vermeintlichen Verkennen wird zum Beziehungskit.

Dörrie, D. Kirschblüten - Hanami. (2007)

Der Tod seiner Frau führt bayerischen Senior nach Tokyo, wo eine obdachlose Butoh-Tänzerin die beiden Liebenden am Fuße des scheuen Fuji wiedervereint.

Eichinger, B. Der Name der Rose. (1986)

Franziskaner klärt Mordserie in Kloster auf um das vergiftete zweite Buch der Poetik von Aristoteles, dessen Autodafé das gesamte Kloster in Brand setzt und die Geliebte des Meisterschülers entkommen lässt.

Eichinger, B. Der Baader-Meinhoff-Komplex. (2009)

Das deutsche Jahrzehnt von den studentischen Unruhen bis zur Todesnacht in Stammheim.

Emmerich, R. Independence Day. (1996)

Riesiges Raumschiff bedroht die Erde, das atomar gesprengt werden kann, nachdem ein Virus das Schutzschild lahmlegte.

Emmerich, R. The Day after Tomorrow. (2004)

Ostküste wird von Sturmflut mit Eiszeit überrascht. Klimaforscher rettet Sohn mit Freundin aus der Bibliothek.

Emmerich, R. 2012. (2009)

Neutrinosturm solarer Protuberanzen heizt Erdkern auf. Auf Vulkanausbrüche folgen Tsunamis, vor denen ein SF-Autor mit Familie in chinesischer Arche flieht.


Emmerich, R. Independence Day: Wiederkehr. (2016)

Raumschiff Außerirdischer kann Atlantik besetzen, nachdem die USA deren natürlichen Feind ausgeschaltet hatten.


Fassbinder, R.W. Liebe ist kälter als der Tod. (1969)

Zuhälter teilt seine Freundin mit Auftragskiller, der ihn zu einem Banküberfall überredet. Doch der geht schief, weil Freundin Polizei informiert.

Fassbinder, R.W. Der amerikanische Soldat. (1970)

Polizei benutzt Exildeutschen für Auftragsmorde, bevor sie ihn selbst am Bahnhof hinrichtet.

Fassbinder, R.W. Die bitteren Tränen der Petra von Kant. (1972)

Geschiedene Modedesignerin verliebt sich in Model, das sie und ihre Magd verlässt. Als sie keinen Gehorsam mehr verlangt, geht auch die Magd.

Fassbinder, R.W. Welt am Draht. (1973)

Simulacron, das eine kleine Welt simuliert, soll in den Dienst der Stahlindustrie gestellt werden. Dann entkommt eine Figur in die vermeintliche Realität, die auch nur eine programmierte ist.


Fassbinder, R.W. Angst essen Seele auf. (1974)

Betagte Witwe heiratet marokkanischen Gastarbeiter gegen den Widerstand ihrer Kinder und Nachbarn; doch die beiden arrangieren sich.


Fassbinder, R.W. Martha. (1974)

Bibliothekarin heiratet Geschäftsmann, der sie unterdrückt und einsperrt. Auf der Flucht verunglückt sie. Gelähmt ist sie ihrem Gatten ausgeliefert.


Fassbinder, R.W. Faustrecht der Freiheit. (1975)

Stricher gewinnt im Lotto und kauft sich ein in das marode Unternehmen eines Liebhabers, der ihn bildungsbürgerlich in den Tod treibt.


Fassbinder, R.W. Despair. (1977)

Schizophrener Schokoladenfabrikant erschießt Doppelgänger, um seine Lebensversicherung auszulösen, wird aber im schweizerischen Unterschlupf enttarnt.

Fassbinder, R.W. Die dritte Generation. (1979)

Computerindustrieller finanziert blassierte Terroristen, damit der Staat mehr Fahndungscomputer anschafft. Seine Entführung ein Karneval.

Fassbinder, R.W. Die Ehe der Maria Braun. (1979)

Maria wird nach Kriegsende von Ehemann in flagranti erwischt und erschlägt GI. Für sie geht er ins Gefängnis, wo eine Affäre mit Industriellem verabredet wird, der sie zur Erbin einsetzt.

Fechner, C.A. Die vierte Revolution. (2010)

Nach dem Ackerbau, der Industrialisierung und dem Internet nun also die Energiewende.


Frosch, C. Von jetzt an kein Zurück. (2014)

Rebellisches Teenagerpaar wird getrennt und in Erziehungsanstalten drangsaliert. Freiheit findet es zuletzt in Kommerz oder Tod.


Gansel, D. Die Welle. (2008)

Von der Welle eines Schulversuchs zur Autokratie wird vor allem der Schwächste erfasst, dem nach dem Abbruch des Versuchs nur der Freitod bleibt.

Getto, A. Fickende Fische. (2002)

Wegen verseuchter Blutkonserven an Aids erkrankt, hadert Fischliebhaber mit seinen Gefühlen für ein Mädchen, das mit ihm von der Brücke stürzt.

Geyrhalter, N. Unser täglich Brot. (2005)

Industrialisierte Landwirtschaft und Massentierhaltung - dazwischen Arbeiter und Investoren - kommentarlos.

Gröning, P. Die große Stille. (2005)

In der Chartreuse eingefangen: gregorianische Gesänge und der mit den Katzen spricht.

Grube, T. Rhythm is it! (2004)

250 Kinder aus Berliner Brennpunktschulen studieren Strawinskys Sacre du Printemps ein und erfahren die Bedeutung von Musik und Tanz fürs Leben.


Hader, W. Wilde Maus. (2017)

Entlassener Musikkritiker unter Zeugungsdruck plant auf Prater seine Rache am Verlagsleiter und seinen eigenen Tod im Schnee.


Haneke, M. Code inconnu. (2000)

Neffe provoziert rumänische Bettlerin, der ein farbiger Taubstummenlehrer beispringt. Der wird festgenommen und die Frau ausgewiesen.

Haneke, M. Die Klavierspielerin. (2001)

Klavierlehrerin, die bei ihrer Mutter wohnt, drängt Schüler am Konservatorium zu masochistischem Sex und verstümmelt sich vor Konzert selbst.

Haneke, M. Wolfzeit. (2003)

Ferienhausbesetzer töten Annes Ehemann, die daraufhin Zuflucht sucht auf einem Bahnhof, der nur eine weitere Sackgasse ist.

Haneke, M. Caché. (2005)

Anonyme Videos holen die französisch-algerische Vergangenheit zurück in eine Generation, die mit Medien ihr Geld verdient, nicht aber damit umgehen kann.

Haneke, M. Funny Games U.S. (2007)

In Wochenendhaus spielen zwei Studenten mit ihren Opfern. Falls das Morden schiefgeht, wird zurückgespult.

Haneke, M. Das weiße Band. (2009)

In Schlesien gären unter Kindern die faulen Früchte einer bigotten Erziehung aus Zucht und Gewalt hinterhältiger und feiger Erwachsener.

Haneke, M. Liebe. (2012)

Schlag auf Schlag: Auch unter bestmöglichen Umständen ist Krepieren ein Krepieren. Pensionierte Klavierlehrerin wird Pflegefall und von ihrem Mann umgebracht.


Harich, D. Der blinde Fleck. (2013)

Aus der Asservatenkammer wird auf Anweisung eine Hand beseitigt, deren Fingerabdrück beim verurteilten Oktoberfestattentäter gefunden wurden, aber keinem der Opfer gehörte.


Herzog, W. Aguirre, der Zorn Gottes. (1972)

Meuternde Konquistadoren nehmen auf einem Floß Kurs auf Eldorado. Eingeborene dezimieren den Trupp, bis nur noch Aguirre und Totenkopfäffchen übrig bleiben.

Herzog, W. Fitzcarraldo. (1982)

Indios schleppen Apotheose eines Kautschukfrachters über einen Bergrücken, der zur Opernbühne wird.

Herzog, W. Mein liebster Feind. (1999)

Von Wutausbrüchen durchsetzter Erfolgsmarsch auf Leidensweg von Jesus Christus bis Cobra Verde.

Herzog, W. Invincible - Unbesiegbar. (2001)

Jüdischer Schmied kommt an Berliner Varieté. Nach der Ermordung des Betreibers versucht er vergeblich seine Landsleute zu warnen und stirbt wenige Tage vor Hitlers Machtergreifung an Blutvergiftung.

Herzog, W. My Son, my Son, what have ye done? (2009)

Das Einstudieren der Orestie wird psychisch Labilem zum Lebensinhalt. Nach dem Muttermord verschanzt er sich in mütterlicher Villa, kommt aber heraus, als Freunde ihn rufen.

Hirschbiegel, O. Das Experiment. (2001)

Zwei Versuchsgruppen werden zufällig in Wärter und Gefangene eingeteilt. Die übertragene Macht übersteigt schnell die der Wissenschaftler, die die Gewaltorgie nicht verhindern können.


Hirschbiegel, O. Elser. (2015)

Hitler verlässt das Hofbräuhaus zu früh. Elsers Bombe erreicht ihr Ziel nicht. Er wird verhaftet, gefoltert, interniert und ermordet.


Hochhäusler, C. Milchwald. (2003)

Geschwisterpaar schikaniert die psychisch kranke Stiefmutter und polnischen Reinigungsdienst.

Imbach, T. I was a Swiss Banker. (2007)

Beim Schwarzgeldschmuggel taucht Banker ab in den Bodensee, rettet sich auf eine Insel mit einer Hexe, die ihn auf eine polyglotte Reise zur Liebe schickt.

Jahn, T. Knockin' on Heavens Door. (1997)

Zwei Todkranke klauen aus dem Krankenhaus ein Gangsterauto, überfallen eine Tankstelle und flüchten ans Meer.


Kablitz-Post, C. Lou Andreas Salomé. (2016)

Die Petersburger Intellektuelle lässt ihre Memoiren niederschreiben von ihrer Scheinheirat, dem Zölibat und Fleischeslust, und der Spätberufung zur Psychoanalyse.


Kinski, K. Paganini. (1989)

Im Rausch der Musik und der Frauen führt der Stargeiger ein exzentrisches Leben, das der Kirche ein Dorn im Auge ist.

Klausmann, S. Lisette und ihre Kinder. (2009)

Das letzte Jahr einer Erziehrin in einem Stuttgarter Kindergarten.

Köse, A.G. Lauf um dein Leben. (2008)

Die Karriere des Triathleten Andreas Niedrig vom Junkie zum Ironman.


Kraume, L. Der Staat gegen Fritz Bauer. (2015)

Gegen Widerstand der Altnazis bringt Staatsanwalt den Mossad zur Verhaftung von Eichmann. Der wird aber nich in Deutschland vor Gericht gestellt, sondern in Israel.


Krohmer, S. Sie haben Knut. (2003)

Junges Paar möchte auf Skihütte Beziehung erneuern, geht aber auseinander, als Sportfreunde ihres Bruders einziehen, der vermeintlich verhaftet wurde.

Lang, F. M - Eine Stadt sucht einen Mörder. (1931)

Ganovenring, die ständigen Razzien leid, stellt einen Kinderserienmörder, den die Polizei vor der Lynchjustiz retten kann.

Martins, H. So weit die Füße tragen. (2001)

Entbehrungsreiche Flucht aus sibirischem Gefangenenlager zur Familie nach Deutschland, die sich seiner längst entfremdet hat.

Murnberger, W. Komm, süßer Tod. (2000)

Konkurrierende Rettungsunternehmen buhlen um die Zuschüsse aus der Wiener Stadtkasse. Die Straßen sind mit Leichen gepflastert.


Murnberger, W. Silentium. (2004)

Salzburger Abt verkauft für Internat asiatische Jungfrauen an Festspielleiter und lässt Querulanten von Aussichtspunkt abstürzen.


Murnberger, W. Der Knochenmann. (2009)

Bratislavaer Fenstersturz eines Zuhälters. Für seine geliebte Prostituierte geht Wirt aus der Steiermark über Leichen.

Murnberger, W. Mein bester Feind. (2011)

Nazi bemächtigt sich Galerie seiner jüdischen Zieheltern, die eine Zeichnung von Michelangelo besitzt, die der Führer gerne Mussolini überreicht hätte.

Nayafi, A. Football under Cover. (2008)

Berliner Damenteam tritt unter Auflagen an gegen die iranische Fußballnationalmannschaft, in Teheran.

Nettelbeck, S. Bella Martha. (2001)

Deutsche Köchin nimmt die Tochter ihrer verstorbenen Schwester auf, verliebt sich in einen Italiener und macht in Italien ein Restaurant auf.

Oberg, M.X. Stratosphere Girl. (2003)

Abiturientin verliebt sich in japanischen DJ und malt sich in ein Comicabenteuer, in dem sie als Hostesse in Tokyoter Club jobbt.

Petersen, W. Outbreak - lautlose Killer. (1995)

In amerikanischem Dorf breitet sich Virus aus, das zu Kampfzwecken in Afrika erprobt wurde. Als kurz vor der Entwicklung des Antiserums das Dorf ausgelöscht werden soll, verweigert Pilot den Gehorsam.

Petzold, C. Die innere Sicherheit. (2000)

Terroristenpaar taucht mit Tochter in leerstehender Villa unter. Unbemerkt schließt sie Freundschaft mit einem Jungen, der die Familie an die Polizei verrät.

Pölsler, R. Die Wand. (2011)

Um eine Jagdhütte gefriert die Welt und die vermeintlich einzige Überlebende kämpft gegen Natur und Einsamkeit.

Quabeck, S. Nichts bereuen. (2001)

Zivildienstleistender steigt vom Kreuz ins Altenheim, besäuft sich mit Bewohner, der aus dem Suff nicht mehr aufwacht.

Riedelsheimer, T. Breathing Earth. (2012)

Die Vision des Künstlers Susumu Shingu vom ökologischen Dorf, in dem der unsichtbare Atem der Erde sichtbar wird.

Riefenstahl, L. Olympia. (1938)

Von der Morgensonne der Akropolis bis zum Lichtdom über dem Berliner Olympiastadion ein Portrait von Siegern.

Schlöndorff, V. Ein Aufstand alter Männer. (1987)

Schwarzer Hilfsarbeiter erschießt in Notwehr weißen Farmer. Aus Solidarität versammeln sich achtzehn Schwarze mit ihren Flinten am Tatort.


Schlöndorff, V. Der Unhold. (1996)

Franzose mit Beschützersyndrom von Kindern steigt als Kriegsgefangener auf zum Betreuer der Hitler-Jugend auf Elitenschmiede, bis die Russen vorrücken.


Schlöndorff, V. Die Stille nach dem Schuss. (2000)

Terroristin taucht unter falschem Namen in der DDR unter. Dort verliert sie Freundin und Freund, und nach dem Mauerfall auch ihr Leben.

Schmid, H.C. 23 - Nichts ist so wie es scheint. (1998)

Zwei Hacker dringen mit C64 ins Datennetz der 80er und werden von KGB instrumentalisiert. Kokainsüchtig steigen sie aus und werden tot aufgefunden.

Schmidt-Garre, J. Der atmende Gott. (2012)

Schüler Krishnamacharyas berichten vom Ursprung des modernen Yoga.

Schnitzler, G. Was tun, wenn's brennt? (2001)

Wegen Spätzünder in Grunewald werden Hausbesetzer von Vergangenheit eingeholt. Zur Vernichtung des Beweismaterials bauen sie zweite Bombe.

Schorr, M. Schultze gets the Blues. (2003)

Das Kohlerevier macht dicht und der Musikverein kann nur Polka. Schultze spielt da andere Töne und wird als Botschafter in die amerikanische Parnterstadt geschickt.

Schwentke, R. Tattoo. (2002)

Serienmörder zieht Opfern die Haut ab. Hauptverdächtige ist Ex des Tätowierers, die nicht verwand, dass dessen Interesse an ihr mit dem Abschluss des Tattoos erloschen war.


Stuber, T. Herbert. (2016)

Ehemaliger Boxchampion verdingt sich im Milieu als Geldeintreiber, bis er an Amyotropher Lateralsklerose erkrankt und seine Familie wiederentdeckt.


Thorwarth, P. Bang Boom Bang. (1999)

Keek braucht Geld, um seinen aus dem Gefängnis geflohenen Kumpel auszubezahlen. Deshalb lässt er sich auf einen gefakten Bruch von Schmugglerware ein. Doch das Schwarzgeld grapscht sich die Auszubildende.

Thorwarth, P. Was nicht passt wird passend gemacht. (2002)

Architekturstudent rutscht als Praktikant in korrupte Baubranche mit faulen Vorarbeitern und schönen Töchtern.

Thorwarth, P. Goldene Zeiten. (2006)

Der Vorsitzende eines Golf-Clubs möchte sich mit einem Charity-Turnier bereichern, zu dem er einen Schauspieler aus US einfliegen lässt, der aber bloß ein Double ist.

Thorwarth, P. Nicht mein Tag. (2013)

Bankangestellter mutiert mach Geiselnahme zum draufgängerischen Kompagnion, der selbst eine Bank überfällt, um seine Frau freizukaufen.

Tykwer, T. Lola rennt. (1998)

Dreimal Lola: einen Supermarkt überfallend, eine Bank ausrauben, im Casino zockend - bis das Geld da ist, das ihr Freund in der U-Bahn vergessen hat.

Veiel, A. Wer wenn nicht wir. (2011)

Die eigene Familie konfrontiert Vesper und Ensslin mit der politischen Realität, deren Veränderung das Brechen mit Traditionen einschließt - auch wenn daran die eigene Familie zerbricht.


Vilsmaier, J. Nanga Parbat. (2010)

Die ehrgeizigen Messner-Brüder erklimmen auf geführter Expedition eigenwillig den Gipfel. Den Abstieg überlebt nur einer.


Waalkes, O. Otto - Der Film. (1985)

Bruchlandung im Meer, weil das Lesen des Kleindgedruckten schlecht für die Augen und Geldbesorgen keine Kleinigkeit ist.

Wagenhofer, E. We feed the World. (2005)

Wie Subentionen der EU Landwirtschaft und Fischerei verschwinden lassen, Hybridsaatgut Abhängigkeiten schafft und die Lebensmittelindustrie sich ins Fäustchen lacht.

Weingartner, H. Free Rainer. (2007)

Um das Fernsehprogramm zu verbessern, manipulieren eine Handvoll Verwegene die Mediabox und stellen die Quote auf den Kopf.

Wenders, W. Der amerikanische Freund. (1976)

Wegen gefälschter Leukämiewerte gerät ein Rahmenbildner in ein Komplott, aus dem ihn der heraushelfen will, der ihn hineingeführt hat.

Wenders, W. Paris, Texas. (1984)

Junges Mädchen entrinnt in Wohnwagenbrand der possesiven Liebe ihres Mannes. Der findet sie in einer Peepshow wieder und führt ihr den gemeinsamen Sohn zu.

Wenders, W. Tokyo-Ga. (1985)

Zug um Zug zu Ozu: Friedhof, Pachinko, Kunstpräparate für Speisen, Rock'n'Roll, ein Schauspieler und ein Kameramann.

Wenders, W. Am Ende der Gewalt. (1997)

Ein Regisseur, der NASA-Wissenschaftler und Inspektor inspiriert, gerät in die Hände von Kidnappern, die ein Phantom erschießt, und ändert sein Leben.

Wenders, W. Land of Plenty. (2004)

Nach 9/11 beschattet Vietnam-Veteran einen mittellosen Muslim, der erschossen wird. Er überstellt den Leichnahm, um ein vermeintliches Terrornetz aufzudecken.

Wenders, W. Don't come knocking. (2005)

Westernheld verlässt Set, um wenigstens kurz sein ihm bis dato unbekanntes Kind zu sehen, trifft auf Sohn und Tochter und wird wieder ans Set abgeführt.

Wenders, W. Palermo Shooting. (2008)

Erfolgsverwöhnter Fotograf entflieht dem Tod nur knapp, zuerst im Auto, dann im Schlaf; darf ihn dort sogar fotografieren, bis er in der Gegenwart ankommt.

Werner. Das muß kesseln!!! (1996)

Mit dem Motor eines Flugzeugbombers hängen Werner und Andi die Zeit ab und retten ihr Schwein Borsti in der Vergangenheit vor dem Schlachten.


Wilhelm, B. Wandlungen. (2011)

Richard Wilhelm kommt im 19. Jahrhundert als Missionar nach China mit offenem Geiste für dessen Kultur und wird zum zentralen Vermittler.


Wortmann, S. Allein unter Frauen. (1991)

Macho zieht in WG von Feministinnen, wo der Hausmann und Aktivist zum Liebhaber hinzukommen.

Wortmann, S. Lammbock. (2001)

Zwei Freunde vertreiben Pizzen, die sie mit Hanf würzen. Als Blattläuse sich im Wald über den Hanf hermachen, landet ein Drogenfahnder im Kofferraum.

Wortmann, S. Der Himmel über Hollywood. (2001)

Dreh über eine Autorin, die ein Drehbuch schreibt, in dem sie ihr Drehbuch realisieren kann von ausgedienten Schauspielern, die Casinogeld auf der Spur sind.

Wortmann, S. Das Wunder von Bern. (2003)

Kriegsrückkehrer ist seiner Familie entfremdet; der Sohn empfindet Helmut Rahn als seinen 'Vater'. Die WM in der Schweiz bringt beide einander näher.


Zähle, M. Schrotten! (2016)

Versicherungsmakler will seine Schulden über den Verkauf des familieneigenen Schrottplatzes tilgen. Sein Bruder plant dagegen den Diebstahl eines Waggons voll Kupfer.


 

 

 
 
 © Herbrechtsmeier 2006 -2018